Wie Bund und Länder Weiterbildungen finanziell unterstützen

    Experten sind sich einig: Bildung ist der wichtigste Rohstoff in Deutschland. Bund und Länder unterstreichen dies mit Bildungsoffensiven, die sich in der finanziellen Unterstützung von (nebenberuflichen) Weiterbildungsmaßnahmen zeigt.

    Der Bund konzentriert seine Fördermaßnahmen auf Geringverdiener, Geringqualifizierte und Arbeitssuchende mit Bildungsprämien. Weiterhin unterstützt er besonders Begabte sowie angehende Handwerks- und Industriemeister mit dem sogenannten Meister-Bafög, einer Kombination aus Zuschuss und Darlehen.

    Weiterführende Informationen finden Sie auf den folgenden Internetseiten:

    • www.bildungspraemie.info (für Erwerbstätige mit kleineren Einkommen)
    • www.arbeitsagentur.de (für Arbeitssuchende)
    • www.meister-bafoeg.info (für angehende Meister)
    • www.sbb-stipendien.de (begabte Berufstätige)

    Die Bundesländer Brandenburg, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen unterstützen Arbeitnehmer, vornehmlich in kleinen und mittleren Unternehmen, Mütter und Väter in Elternzeit bzw. Berufsrückkehrer sowie Arbeitssuchende. Je nach Bundesland gehören auch über 50-jährige Arbeitnehmer, Zeitarbeitskräfte, befristet Beschäftigte, Menschen ohne Berufsabschluss und Existenzgründer zu den Geförderten.

    In der Regel übernehmen die Länder mit den sogenannten (Weiter-)Bildungsschecks, Weiterbildungsboni oder Qualifizierungs- bzw. Qualischecks bis zu 500 Euro der Kosten, in manchen Bundesländern werden auch die Kosten für die komplette Weiterbildung übernommen. Eine Voraussetzung dafür, in den Genuss der Fördermaßnahmen zu kommen, ist der Wohnort oder der Arbeitsplatz im entsprechenden Bundesland. Der Weiterbildungsanbieter muss zudem staatlich anerkannt sein.

    Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die Internetseiten mit weiterführenden Informationen:    

    • www.bildungsscheck-brandenburg.de (Brandenburg)
    • www.weiterbildungsbonus.net. (Hamburg)
    • www.qualifizierungsschecks.de (Hessen)
    • www.bildungsscheck.nrw.de (Nordrhein-Westfalen)
    • www.qualischeck.rlp.de (Rheinland-Pfalz)
    • www.sab.sachsen.de (Sachsen)
    • www.ib-sh.de/aktion-a1 (Schleswig-Holstein)
    • www.gfaw-thueringen.de (Thüringen)

    Sie haben Fragen zu diesem oder anderen Themen? Dann schicken Sie eine Mail an info@dgbb.de oder rufen Sie uns einfach unter der kostenfreien Studienberatung 0800 – 34 22 100 an. Wir freuen uns auf Sie!